Mousse au chocolat, nach Elizabeth Eder, oder der Nachtisch meiner Kindheit

Die „Mousse au chocolat“ ist wohl die klassischste Nachspeise Frankreichs, die man im Urlaub dort genießt, aber so einfach zu Hause nachmachen kann. Wichtig sind die Zutaten: Die Eier sollen frisch sein und die Schokolade von guter Qualität!

Zutaten (für 4 Personen):

  • 250 g dunkle Schokolade (ich nehme am liebsten Blockschokolade)
  • 100 g Butter
  • Etwas Zitronensaft
  • 6 frische Eier
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Die Schokolade in Stücke brechen, in eine Schüssel geben, die Butter und einen Schuss Zitronensaft hinzufügen. Das Ganze in einem Wasserbad schmelzen lassen (man kann es aber auch in der Mikrowelle schmelzen lassen). Gut verrühren, bis man eine homogene Masse hat. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Das Eigelb nacheinander hinzufügen und gut vermischen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz in eine Schüssel geben und mit dem elektrischen Schneebesen steif schlagen. Kleiner Tipp: Nehmen Sie die Eier rechtzeitig aus dem Kühlschrank, damit sie nicht zu kalt sind. Zu kaltes Eiweiß wird schlecht steif! Wenn Ihr Schnee richtig fest ist, fügen Sie ihn der Schokoladenmasse langsam mit einem Holzlöffel hinzu. Am Anfang eine oder zwei kleine Löffel Eischnee hinzufügen und gut vermischen, damit der Schnee nicht zerfällt. Am Schluss kann man sogar den Schneebesen wieder verwenden, damit die Masse eine lockere Konsistenz annimmt. Stellen Sie nun Ihre Mousse für ein paar Stunden in den Kühlschrank. Genießen Sie dann eine lockere und köstliche Mousse au chocolat mit einigen Keksen und träumen Sie vom nächsten Urlaub in Frankreich!

Achtung: Geben Sie keinen Zucker in Ihre Mousse, sie wäre viel zu süß! Man kann aber geriebene Zitronen- oder Orangenschale hinzufügen oder auch einen Schuss Cognac oder Cointreau!

Bon appétit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.